Polarlicht

"Nebenwirkungen" des Polarlichtes

Während uns das Polarlicht heute - jenseits von Unheilsversprechen, an die unsere Vorfahren beim Anblick der sonderbaren Leutschleier am Himmel glaubten - nur noch als ein besonders faszinierendes Naturschauspiel erscheint, so ist es doch gleichzeitig ein Zeichen dafür, dass die Erde einem heftigen Teilchengewitter durch den Sonnenwind ausgesetzt ist. Somit hat zwar das Polarlicht keine Nebenwirkungen, wohl aber dessen Auslöser.

Aurora

Die elektrischen Ladungen während eines magnetischen Sturmes können bei entsprechender Intensität zum Ausfall ganzer Stromnetze führen. Außerdem können Radio- und Funkverbindungen gestört werden, was sich nicht nur durch Störgeräusche bemerkbar machen kann - bei einem dieser Stürme soll es sogar möglich gewesen sein, den Hamburger Taxifunk in Schweden zu hören.

Elektromagnetische Stürme tragen zudem zur kürzeren Lebensdauer von Ölpipelines bei, da diese durch den zusätzlichen Elektronenfluß schneller rosten.
Auswirkungen auf das Wetter und die Gesundheit werden zwar vermutet, konnten aber noch nicht nachgewiesen werden.